Gastkolumne im Liecht. Vaterland

12.03.2010 – Allgemein

Im Liechtensteiner Vaterland unter der Rubrik bauen + wohnen, ist am 11. März die Gastkolumne von Hanno Hasler (Leiter der Geschäftsstelle des HWV Liechtenstein) veröffentlich worden.
Unter dem Titel: “Probleme mit der Immobilienverwaltung?” wurden diverse Informationen an die Leser weitergegeben.

..

.

Untenstehend ein Auszug aus der Gastkolumne:

Probleme zwischen Eigentümer und Verwaltung sind nicht der Regelfall, aber kommen durchaus vor. Wie soll ein Eigentümer damit umgehen?

Die Verwaltung sollte in erster Linie um das Wohl des Eigentümers besorgt sein und auf seine Fragen eingehen – schliesslich ist der Eigentümer auch der Auftraggeber. Möglichkeiten, sich zu wehren, hat man durchaus. Zuerst sollte man versuchen, die Verwaltung schriftlich auf das Problem aufmerksam zu machen. Erfolgt keine Reaktion seitens der Verwaltung, versucht man, mit den Miteigentümern zu sprechen, ob diese ähnliche Probleme haben. Falls ja, dann bringt man seinen Unmut gemeinsam vor. Eine andere Möglichkeit ist auch, dass man den Punkt anlässlich der Versammlung der Stockwerkeigentümer-Gemeinschaft vorbringt.

Im Detail infomiert
Eine Verwaltung sollte kommunikativ sein. Der Eigentümer soll im Detail informiert sein, was mit seinem Eigentum oder Eigentumsanteil passiert. Ausserdem sollte sie über die nötige Transparenz verfügen, Buchhaltung und Kostenverteilung müssen einsehbar sein. Zu guter Letzt sollte die Verwaltung kosstenbewusst und wirtschaftlich handeln, wie es sich aus dem Namen “Immobilienbewirtschaftung” ableiten lässt. Denn die meisten Eigentümer und Mieter können mangels Vergleichsmöglichkeiten nicht beurteilen, ob die Höhe ihrer Betriebskosten angemessen oder zu hoch ist.