Gastkolumne Eigentumswohnungen im Trend

20.09.2012 – Allgemein

Im Liechtensteiner Vaterland unter der Rubrik bauen + wohnen, ist am 20. September 2012 die Gastkolumne von Hanno Hasler (Leiter der Geschäftsstelle des HWV Liechtenstein) veröffentlich worden.

Aufgrund des tiefen Zinsniveaus und den entsprechender Bautätigkeit ist der Erwerb einer Eigentumswohnung in einem Hoch. Dies vor allem bei jüngeren Paaren oder aber bei älteren Leuten, denen das Einfamilienhaus zu gross und damit zur Last geworden ist.

Vor einem Kauf müssen/sollten gewisse Dinge wohlüberlegt sein, damit der Kauf nicht später zur Enttäuschung wird. Die Vor- und Nachteile des Zusammenlebens in der Gemeinschaft sollen genauso in Betracht gezogen werden wie die damit verbunden Rechte und Pflichten.

Es gilt zu beachten: Wer eine Eigentumswohnung kauf, der erwirbt sogenanntes Stockwerkeigentum. Dieses beinhaltet nebst dem Sonderrecht an der Wohnung auch einen Miteigentumsanteil am Grundstück. Der diesbezügliche Anteil ist als sogenannte Wertquote im Grundbuch eingetragen (z.B. 125/1000). Diese Wertquote spielt in der Verteilung der Kosten eine zentrale Rolle

Auch werden nicht nur die Betriebskosten nach dem jeweiligen Besitzverhältnis verteilt, sondern auch die gemeinschaftlichen Unterhaltskosten wie für Dach, Fassade, Heizung etc.

Das Wohneigentum ist im Sonderrecht und darf nach den eigenen Vorstellungen verändert und umgebaut werden, solange die gemeinschaftlichen Bauteile nicht beeinträchtigt werden. Die äusseren gemeinschaftlichen Bauteile dürfen nicht verändert werden ohne Zustimmung der restlichen Eigentümer. Hier gibt es viele Missverständnisse und Unstimmigkeiten unter den einzelnen Eigentümern.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Prüfung des STWE-Reglements sowie der STWE-Protokolle mit deren Beschlüssen. Diese sind massgeblich bei einem Kaufentscheid zu berücksichtigen.